NEIN Zur Gleichstrompassage OST durch Veitsbronn

Veröffentlicht am 06.02.2014 in Gesundheit & Verbraucher
 

 

Derzeit wird eine Ultra-Hochspannungsleitung quer durch Deutschland geplant. Eine der Varianten führt bei Raindorf über Veitsbronner Gemeindegebiet. Hinter dem Begriff „Gleichstrompassage Süd-Ost“ verbirgt sich eine etwa 450 Kilometer lange Stromtrasse von Sachsen-Anhalt bis in den Landkreis Augsburg. 

 

Die Verbindung in Hochspannungs-Gleichstromübertragungstechnik wird laut Netzbetreiber Amprion das Übertragungsnetz des Netzbetreibers im Raum Halle direkt mit dem Netzgebiet von Amprion im Raum Augsburg verbinden. Der „Vorzugstrassenkorridor“ soll zwar östlich von Nürnberg verlaufen, aber „Alle Varianten gehen in den Antrag auf Bundesfachplanung ein“, heiß es in einer Pressemitteilung von Amprion am 28.01.14 (www.amprion.net/künftige-trassenführung-nach-wie-vor-offen).

Letztlich liegt aber die Entscheidung über den Untersuchungsrahmen und den Trassenkorridor bei der Genehmigungsbehörde, nämlich der Bundesnetzagentur. Würde die Variante zwischen Raindorf und Langenzenn gewählt, dann würde sich der ein Kilometer breite Stromkorridor quer durch das Zenntal ziehen - (parallel zur bereits be-stehenden 420 kV-Leitung)! 60 bis 70 Meter hoch sollen die Strommasten sein, was unsere schöne Natur völlig verschandeln würde. Deswegen muss auch die Möglichkeit einer Erdverkabelung gleichrangig geprüft werden!

Dass mit einer solchen Monster-Leitung nicht zu spaßen ist, beweist auch die folgende Aussage von Amprion selbst: „Besonders wichtig ist ein möglichst großer Abstand zur Wohnbebauung.“

Grundsätzlich halten wir die Stromversorgung durch Großkonzerne wie Amprion für ebenso falsch wie deren Stromerzeugung durch Braunkohlkekraftwerke. Die Energiewende kann nur dezentral und mit regenerativen Energien gelingen!

Da die Anlieger der anderen beiden Trassen bereits pressewirksam Ihre Geschütze aufgefahren haben, setzen auch wir uns dafür ein, dem Betreiber sowie der Bundesnetzagentur nahezubringen, das auch hier bei uns mit nicht weniger Widerstand zu rechnen ist.

Selbstverständlich kann dies nicht durch die SPD allein gelingen. Um diese Trassenführung zu verhindern, müssen wir Veitsbronner miteinander alles dafür tun, den Leitungsverlauf zu beeinflussen. Sowohl auf politischer Ebene, wie auch im Rahmen der Bürgerbeteiligung des Projektes an der sich jeder Bürger beteiligen kann.

Bitte werden Sie mit uns aktiv! Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift! Unterschriftslisten liegen in den Geschäften aus und sind bei allen SPD-Kandidatinnen und Kandidaten vorrätig.

 

Helmut Keim                         Dr. Werner Haußmann

SPD-Vorsitzender Veitsbronn Fraktionsvorsitzender im
Veitsbronner Gemeinderat

 

Dokumente und Informationen downloaden

 

 

Webstatistik

Besucher:335416
Heute:15
Online:1

Bayern SPD

Unsere Positionen BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Jetzt einsetzen gegen Rechts

Aktuelle News

14.10.2020 08:02 Dirk Wiese (SPD) zu Extremismus-Studie bei Polizei
Horst Seehofer muss sich endlich bewegen Die Ankündigung des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, eine wissenschaftliche Studie zur Untersuchung von Rechtsextremismus und Rassismus in der Polizei zu initiieren, ist zu begrüßen.  Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dirk Wiese, zur Extremismus-Studie bei der Polizei: „Die Ankündigung des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, eine wissenschaftliche Studie zur Untersuchung von Rechtsextremismus und Rassismus

13.10.2020 08:02 125. Geburtstag von Kurt Schumacher
Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans erinnern an Kurt Schumacher: Vor 125 Jahren wurde Kurt Schumacher am 13. Oktober 1895 in Culm (heute Chełmno) geboren. Als erster Parteivorsitzender der SPD nach dem 2. Weltkrieg baute er die SPD in den westlichen Besatzungszonen auf und führte sie, wie auch die Bundestagsfraktion, bis zu seinem Tod 1952. Kurt Schumacher war

12.10.2020 18:25 Verantwortungseigentum – „Gegengewicht zum globalen Turbokapitalismus“
SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil spricht sich für eine neue Rechtsform für Unternehmen aus, um die gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Handeln von Unternehmen zu stärken. Das Verantwortungseigentum als eine Unternehmensform für das 21. Jahrhundert. Immer mehr Gründerinnen und Unternehmer wollen ihre Betriebe sozialen und ökologischen Werten verpflichten, statt vorrangig Gewinnmaximierung zu betreiben. Sie plädieren für die Idee

05.10.2020 17:03 Recht auf Homeoffice – Arbeit, die zum Leben passt
Arbeitsminister Heil will ein Recht auf Homeoffice einführen, wo es möglich ist. Es geht darum, Beschäftigten neue Freiheiten zu ermöglichen. So können Beschäftigte Beruf und Familie leichter zusammenzubringen. Und zugleich will der Arbeitsminister sie vor einer vollständigen Entgrenzung der Arbeit ins Privatleben schützen. Eben eine Arbeit, die zum Leben passt. Einen Rechtsanspruch auf 24 Tage

29.09.2020 18:21 Dennis Rohde zum Bundeshaushalt 2021
Geld in die Hand für einen zukunftsgewandeten Haushalt Heute hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz im Deutschen Bundestag den Entwurf zum Haushalt 2021 eingebracht. Jetzt schlägt die Stunde des Parlaments. Wir werden nun aus dem sehr guten Entwurf zum Haushalt 2021 einen noch besseren machen. „Der Haushaltsentwurf ist auch im Jahr 2021 von der Corona-Pandemie geprägt. Auch

Ein Service von info.websozis.de

Wetter-Online

Suchen

SPD:vision - der Videoportal

Hier aktuelle SPD - Videos ansehen!