Lebensqualität trotz Verkehrsproblematik

Veröffentlicht am 21.09.2019 in Kommunalpolitik
 

Vorschläge der SPD-Fraktion im Veitsbronner Gemeinderat für Maßnahmen zur Sicherung der Lebensqualität in der Gemeinde angesichts der Verkehrsproblematik

Aufgrund der Ablehnung der südlichen Entlastungsstraße durch den Bürgerentscheid vom 15.3.2019 ist es nach Ansicht der Veitsbronner SPD unabdingbar andere Maßnahmen zu ergreifen, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger sichern oder verbessern, auch wenn das Problem des überörtlichen Durchgangsverkehrs auf absehbare Zeit nicht zu lösen sein wird.

 

Folgende Vorschläge sind aus unserer Sicht mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren:

  • Optimierung der Ampelanlage an der Kreuzung in Siegelsdorf
    siehe Antrag der SPD-Fraktion von Jörg Lehnberger
  • Priorisierung der Geh- und Radwege-Planung im Rahmen des Naherholungskonzepts, insbesondere Planungen an der südlichen Zennuferseite von Kagenhof bis Bernbach.
    Die Langenzenner Straße ist durch Durchgangs- wie Binnenverkehr extrem dicht befahren und für Radfahrer aufgrund der geringen Fahrbahnbreite extrem gefährlich. Einzige mögliche Abhilfe wäre ein eigener Geh- und Radweg. Ein entsprechender Vorschlag (Kagenhof – Eichenstraße) wurde von der SPD bereits vor langer Zeit eingebracht.
    Ein Antrag zur Priorisierung der Geh- und Radwege-Planung wird separat eingereicht.
  • Tunnel für Fußgänger und Radfahrer unter der Bahnlinie
    Zusätzlich zu den schmalen Fußwegen an der Seukendorfer Straße sind weitere sichere Unterquerungen der Bahn zu schaffen, weil dies für Fußgänger und Radfahrer die Möglichkeit eröffnet, sich abseits der Hauptverkehrsstraßen fortzubewegen. Auch dies (z.B. Karlsbader Straße) wurde bereits früher von der SPD ins Spiel gebracht.
  • Querungshilfen in der Langenzenner, Fürther und Seukendorfer Straße installieren
    Für Fußgänger ist es in den Stoßzeiten nahezu unmöglich, die Kreisstraßen gefahrlos zu überqueren, deswegen brauchen diese Querungshilfen.
  • Aufstellung von Verkehrspollern wie in der Siegelsdorfer Straße entlang der Seukendorfer Straße
    Nahezu bei jeder Vorbeifahrt von breiten Fahrzeugen (Lastwagen, Bussen, etc.) benutzen diese die Gehwege der Seukendorfer Straße. Zum Schutz der Fußgänger, insbesondere von Kindern und älteren Mitbürgern, die nicht schnell ausweichen können, ist dies sofort nötig.
  • Verbesserung der Fahrbahnbelagsqualität der Fürther Straße
    Der Fahrbahnbelag auf beiden Seiten der Fürther Straße ist in extrem schlechten Zustand. Fahrbahnunebenheiten von bis zu 20 cm machen ein sicheres Fahren für Radfahrer nahezu unmöglich. Bei Regen werden die Fußgänger regelmäßig vollgespritzt. Es ist beim Kreis darauf zu dringen, dass der Fahrbahnbelag in einen verkehrssicheren Zustand gebracht wird. (Ein entsprechender Antrag wurde von Peter Lerch im Bauausschuss des Kreises bereits mehrfach gestellt.)
  • Zuschüsse für Schallschutzfenster für Anwohner der Fürther und Seukendorfer Straße
    Entsprechende Mittel sind in dem von der SPD installierten Umweltfond in ausreichender Höhe bereitzustellen und die Anwohner explizit auf diese Fördermöglichkeit hinzuweisen.
  • Einrichtung von Luftmessstationen an Fürther und Seukendorfer Straße
    An Fürther und Seukendorfer Straße gibt es täglich Stau. Es ist zu überprüfen, ob die Schadstoffbelastung die erlaubten Grenzwerte übersteigt.
  • Aufstellung von abschließbaren Fahrradständern
    Viele potenzielle Radfahrer fahren nicht mit dem Fahrrad zum Bahnhof, weil die bisherigen Fahrradständer keinen Schutz gegen Vandalismus bieten.
 

Wahlprogramm 2020 - 2026

Hier können Sie das aktuelle Wahlprogramm der SPD downloaden.

 

Veitsbronner Taschenfahrplan

Ab sofort wird der neue Taschenfahrplan verteilt. Wenn Sie keinen bekommen haben, sprechen Sie uns an.

 

 

Dokumente und Informationen downloaden

 

 

Webstatistik

Besucher:335416
Heute:35
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

01.02.2020, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Infostand Kommunalwahl

08.02.2020, 07:30 Uhr - 10:00 Uhr Infostand Kommunalwahl

14.02.2020, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr Infostand Kommunalwahl

Alle Termine

Bayern SPD

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Jetzt einsetzen gegen Rechts

Aktuelle News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von info.websozis.de

Wetter-Online

Suchen

SPD:vision - der Videoportal

Hier aktuelle SPD - Videos ansehen!